Maßnahmen im Überblick

Vielfalt leben von Ammersee bis Zugspitze

Details der Maßnahme

Das Blaue Band - die Ammergemeinden bandeln an

Das Projekt „Das Blaue Band“ fördert eine gemeinde- und landkreisübergreifende Zusammenarbeit aller an einer nachhaltigen Entwicklung des Ammertals interessierten Vereine, Bürgerinitiativen, Landwirtinnen und Landwirte, Gebietskörperschaften und Behörden. Im Juni 2016 treffen sich auf Einladung des Landesbund für Vogelschutz alle Bürgermeisterinnen und Bürgermeister sowie Landrätinnen und Landräte des Ammergebiets, um in einer symbolträchtigen Aktion das Blaue Band zu knüpfen. Die Teilnehmenden erhalten je ein langes Stück einer blauen, von Bürgerinnen und Bürgern verzierten Stoffbahn, die für den jeweiligen Abschnitt der Ammer in ihrem Gebiet steht. Vertreterinnen und Vertreter der Fachbehörden, der Naturschutzverbände, der Fischereivereine, des Bayerischen Bauernverbandes und der Agenda21-Gruppen beteiligen sich ebenfalls an der historischen Veranstaltung. Heimatverbundene Gruppen wie z.B. Gesangsvereine, Landfrauen, kirchliche Gruppen, dekorieren in den Monaten zuvor ihre Fluss- und Bachabschnitte. Sie werden dabei von einer Künstlerin unterstützt. Mit dem Knüpfen des Blauen Bandes bekennen sich alle Mitwirkenden zu einer nachhaltigen Entwicklung der Ammer und ihres Einzugsgebiets. Im Anschluss an die Aktion findet in der Stadthalle Weilheim ein Fachsymposium statt, mit dem ein Dialog zur Zukunft der Ammer gestartet werden soll. Die so eingeläutete Zusammenarbeit wird in einem jährlich stattfindenden Runden Tisch mit Bürgerdialog fortgeführt.

Kategorie

Multiplikatoren und Entscheidungsträger

Flüsse

Ammer

Partner

Landesbund für Vogelschutz


® Lundgreen


Zurück

TOP