Maßnahmen im Überblick

Vielfalt leben von Ammersee bis Zugspitze

Details der Maßnahme

Einzelbetrieblicher Kulturlandschaftsplan mit Biodiversitäts-Check

Die Form unserer Landwirtschaft ist ein – wenn nicht DER – Schlüsselfaktor im Zusammenhang mit der Erhaltung der biologischen Vielfalt in Deutschland. Rasante agrartechnische Entwicklungen und andere Veränderungen in Landwirtschaft und Gesellschaft wirken sich auf den Zustand der Kulturlandschaft und die Artenvielfalt aus. Im Rahmen des „Biodiversitäts-Checks“ bietet das Landratsamt Garmisch Partenkirchen an, die Betriebsflächen interessierter Landwirte zu analysieren, um den Reichtum an Arten und Lebensräumen festzustellen und gemeinsam Ansatzpunkte für eine Erhaltung oder sogar Verbesserung der Lebensraumqualität auf den betriebseigenen Flächen zu finden. Denn die Landwirte in Oberbayern zeigen durchaus Interesse und Bereitschaft, mehr für den Naturschutz zu tun, so dass die Chancen für die Verwirklichung von gemeinsam abgestimmten Maßnahmen nicht schlecht sind. Dies gilt umso mehr, als im Zuge der Beratung konkrete Finanzierungsmöglichkeiten aufgezeigt werden sollen. Das Wissen und die Überzeugungen jedes Landwirts sind neben gesetzlichen Regeln und staatlichen Förderanreizen eine der entscheidenden Stellschrauben, die den Zustand der Landschaft ausmachen. Dabei soll die Wissensvermittlung keine Einbahnstraße von Berater zu Landwirt sein. Der Naturschutz muss sich mit den Rahmenbedingungen der Betriebe und den Bedürfnissen und Ideen der Betriebsinhaber auseinandersetzen, erst dann kann eine nachhaltige Zusammenarbeit wachsen.

Kategorie

Multiplikatoren und Entscheidungsträger

Flüsse

Allgemein

Partner

Landkreis Garmisch-Patenkirchen


® S.Lange


Zurück

TOP