Maßnahmen im Überblick

Vielfalt leben von Ammersee bis Zugspitze

Details der Maßnahme

Interviews mit Zeitzeugen zum Landschaftswandel

Es war einmal... ein frei fließender Fluss. Mit dem zweiten Weltkrieg begann jedoch die energetische Nutzung des Lechs. Die Staustufen Prem, Urspring und Dessau wurden allerdings erst zwischen 1965 und 1972 fertiggestellt. Daher gibt es noch Menschen, die den Lech in seiner ganzen Vitalität und Vielfalt kennen. Sie sind Zeitzeugen einer Landschaft im Wandel. Sie wissen, welche Freude es war, früher am wilden Fluss zu spielen und welch' verheerende Folgen ein ungebändigtes Hochwasser hatte. Der Stauwerksbau hat die Dynamik des Lechs und damit das Gefühl zum Heimatfluss grundlegend verändert. Der Verein Lebensraum Lechtal sammelt die Erinnerungen und Erfahrungen der Zeitzeuginnen und -zeugen und macht sie auch denen zugänglich, die den alten Lech nicht mehr kennengelernt haben - bei sogenannten „Erzähl-Cafés“, in Einzelgesprächen oder bei Exkursionen. Es macht Sinn, die Erfahrungen dieser Menschen festzuhalten, damit auch die jungen und nachfolgenden Generationen wissen und verstehen, was unsere Heimat ausmacht.

Kategorie

Öffentlichkeitsarbeit

Flüsse

Allgemein

Partner

Lebensraum Lechtal


® Kim Jüstl


Zurück

TOP