Maßnahmen im Überblick

Vielfalt leben von Ammersee bis Zugspitze

Details der Maßnahme

Flussuferläufer-Monitoring an der Isar 2016

In der Brutsaison 2016 wurde ein Monitoring der Flussuferläufer an der Isar zwischen Fleck und Icking (Flusskilometer 215 bis 175) durchgeführt. Die Ermittlung von Brutpaaren, Brutplätzen und ein intensives Monitoring nachgewiesener Brutplätze waren ebenso Gegenstand wie die Beobachtung anthropogener Störfaktoren und die zielgruppenorientierte Information und Bewusstseinsbildung. Die Studie soll dazu beitragen, die vom Aussterben bedrohte Art an der Isar zu erhalten. Beim Monitoring wurden Störungen und negative Einflussfaktoren auf das Balz- und Brutverhalten sowie den Bruterfolg der Flussuferläufer aufgenommen, dokumentiert und bewertet. Die Ergebnisse des Monitorings sollen in ein Flussuferläufer-Schutzkonzept münden, das Schutzmaßnahmen für den Erhalt der Art an der Isar erarbeitet und diskutiert. Die vorgeschlagenen Schutzmaßnahmen können anschließend im Rahmen von Folgeprojekten umgesetzt werden.

Kategorie

Arten- und Lebensraumschutz

Flüsse

Isar

Arten

Flussuferläufer

Partner

Landesbund für Vogelschutz


® Marcus Bosch, LBV-Archiv


Zurück

TOP