Neuigkeiten

Vielfalt leben von Ammersee bis Zugspitze

Spannende Entdeckungen: Schüler berichten

Mit großer Begeisterung haben sich kurz vor den Sommerferien verschiedene Schulklassen in Füssen aufgemacht, um unter Anleitung der Umweltpädagogin Anne Berkmüller den Lech und seine Zuflüsse kennenzulernen. Die 6. Klassen der Mittelschule, eine 4. Grundschulklasse und eine Klasse des Gymnasiums Hohenschwangau verlagerten ihre Klassenzimmer an den Lech und an den Faulenbach. Sie untersuchten den Wildfluss und seine Umgebung, wobei sich dazu die Jüngeren am ruhigeren Faulenbach aufhielten, die Größeren gingen an den „Schwalbenlech“.

Weiterlesen

Fünfter Dialog zu Alpenflüssen

Der Bezirk Oberbayern lädt am 10. Oktober 2019 zur fünften Veranstaltung der Dialogreihe „Alpenflüsse – Gestern. Heute. Morgen?“ ins Zentrum für Umwelt und Kultur Benediktbeuern (ZUK) ein. Der Dialog mit dem Titel „Alpenflüsse brauchen Allianzen“ beginnt um 14.30 Uhr, Einlass ist ab 14.00 Uhr mit der Möglichkeit, sich über das Hotspotprojekt zu informieren.

Weiterlesen

Neue Wanderausstellung: gerade wild. Alpenflüsse

Sie prägen das Bild der Alpen wie die Berge: Der Tagliamento in Italien, die Isel in Osttirol oder die Obere Isar sind wilde Schönheiten und haben ihren urwüchsigen Charakter bewahrt. Allerdings gibt es solche Alpenflüsse nur noch selten im Alpenraum und die übrig gebliebenen sind heute vielfach bedroht. Wie sollen wir mit den Alpenflüssen künftig umgehen? Dieser Frage geht die Wanderausstellung „gerade wild. Alpenflüsse“ des DAV nach.

Weiterlesen

Dialog und Informationsaustausch am Ferlhof in Krün

Gemeinsam für die Artenvielfalt auf dem Grünland. Unter diesem Motto stand eine Hofbesichtigung von Umweltverbänden, Landwirten und Verbrauchern am Ferlhof der Familie Kramer in Krün. Organisiert wurde die Veranstaltung gemeinsam von den Kreisverbänden Garmisch-Partenkirchen, Weilheim und Starnberg des Bayerischen Bauernverbands, dem Bund Naturschutz (KG Starnberg und dem Naturschutz- und Jugendzentrum Wartaweil) und dem Amt für Ernährung, Landwirtschaft und Forsten Weilheim i.OB . Die Hofbesichtigung war eine Folgeveranstaltung des Landwirtschaftstages, der im Februar im Jugend- und Naturschutzzentrum des Bund Naturschutzes in Wartaweil stattfand.

Weiterlesen

Poesie in der Natur

Naturerleben in Verbindung mit Kunstgenuss erwartete die knapp 60 geladenen Gäste, die sich an einem Freitagnachmittag Ende Juni am Wanderparkplatz bei Peiting trafen, um gemeinsam an die Ammer zu spazieren und dort eine Lesung mit Anton Kirchmair zu genießen.

Weiterlesen

Seeforellenbrütlinge erfolgreich in Zuflüssen der Ammer ausgesetzt

Anfang Mai war es wieder soweit. Etwa 7000 kleine Seeforellenbrütlinge wurden für das Projekt des LFV Bayern zur Wiederansiedlung und Erhaltung der Seeforelle am Ammersee in verschieden kleinere Seitenzuflüsse der Ammer besetzt. Ab jetzt sind die kleinen Fischlein auf sich alleine gestellt. Wir wünschen eine gute Reise in den Ammersee und hoffen das ein paar von ihnen für die Fortpflanzung in 3 bis 4 Jahren als ausgewachsene Seeforellen in ihre ehemalige Kinderstube zurückkehren können.

Weiterlesen

Führungen an der Isar

Im Frühjahr 2019 konnten bereits mehrere Führungen erfolgreich durchgeführt werden. Am besten besucht war die traditionelle Wanderung des Turnvereins Bad Tölz, die von Joachim Kaschek seit vielen Jahren als naturkundliche Führung organisiert wird. Mehr als 60 Teilnehmer, darunter viele Familien mit Kindern waren von den Eindrücken an der Oberen Isar begeistert.

Weiterlesen

Ergebnisse der Vegetationskartierung im Weideprojekt

Der schneereiche Winter 2018/19 hat auch auf den Projekt-Weideflächen seine Spuren hinterlassen. Vor allem der fast zwei Meter mächtige und teils sehr nasse Schnee hat große Schäden an den Zäunen verursacht, als auch zu einem verspäteten Austrieb der Vegetation geführt.

Weiterlesen

Neues Gesicht: Lech-Rangerin

Es tut sich was am Weilheim-Schongauer Lech. Seit Mitte April ist wieder eine Lech-Rangerin, die 32-jährige Biogeografin Patrizia Majowski, für den Lebensraum Lechtal e.V. unterwegs. 

Weiterlesen

Die Renaturierung der Ammer schreitet voran

Im Rahmen des Hotspotprojekts koordiniert der WWF Deutschland die Ausführungsplanung zur Redynamisierung der Ammer im Bereich der Schnalzaue (unterhalb des Kalkofenstegs) in enger Abstimmung mit dem Wasserwirtschaftsamt Weilheim und den Bayerischen Staatsforsten. Ziel ist es, der Ammer auf etwa zehn Hektar Fläche wieder mehr Raum für eine dynamische Entwicklung zu geben.

Weiterlesen

TOP