Neuigkeiten

Vielfalt leben von Ammersee bis Zugspitze

Botschafter der Biodiversität besuchen die Ammer

Auf Einladung des Naturschutz- und Jugendzentrums Wartaweil trafen sich am Samstag, den 25. Juli 2020, dreiundzwanzig Interessierte zu einer Exkursion an die Ammer. Die Teilnehmer wollen sich zukünftig als „Botschafter der Biodiversität“ für den Erhalt unserer Flusslandschaften einsetzen.

Weiterlesen

Bergwaldprojekt fördert Artenvielfalt am Lech

Im Juli waren die Freiwilligen des Bergwaldprojekts wieder einmal zu Gast am Lech. 15 Personen verteilten sich auf drei 9-Sitzer-Busse, um die Corona-Abstandsregeln auch im Bus einhalten zu können. Ziel der Freiwilligen waren vor allem die Neophyten am Halblech.

Weiterlesen

Führung durch die Wildflusslandschaft von Isar und Rißbach

Die jährlich stattfindende Führung von Birgit Weis (LBV-Gebietsbetreuerin Moore und Isar im Tölzer Land), Joachim Kaschek (Naturschutzfachkraft Landratsamt Bad Tölz), Fritz Erhardt (Landschaftsarchitekt, aufgewachsen in Vorderriß) und Fabian Unger (LBV-Hotspot-Projektmanager Isar und Loisach) fand auch heuer wieder Ende Juni bei bestem Wetter statt. 

Weiterlesen

Botschafter-Exkursion an die Ammer

Am Samstag, den 25. Juli 2020 ab 9 Uhr, lädt das Jugend- und Naturschutzzentrum des Bund Naturschutzes die bisherigen Botschafterinnen und Botschafter für Artenvielfalt sowie alle Interessierten zu einer Exkursion an die Ammer ein. Die Veranstaltung wendet sich an alle, die ihre Begeisterung für die Schönheiten unserer Natur gerne als „Botschafter“ an ihre Mitmenschen weitergeben wollen. Die Teilnahme an der Veranstaltung ist kostenfrei, das Mittagessen erfolgt auf eigene Rechnung. Die Teilnehmerzahl ist aufgrund der Corona-Pandemie begrenzt, deshalb ist eine Anmeldung zwingend erforderlich.

Weiterlesen

Umweltbildung in Zeiten von Corona

Die Umweltbildung ist ein wichtiger Teil des Hotspotprojekts: die Teilnehmenden lernen hier anschaulich, weshalb unser Projektgebiet in Bezug auf Artenvielfalt und Nachhaltigkeit eine herausragende Rolle spielt und einen nachhaltigen Schutz braucht. Umweltbildung geschieht durch gemeinsame Sinneserfahrungen, durch gemeinsame Aktionen, durch Partizipation. Sie geschieht nicht im einsamen Kinderzimmer, nicht im home office – wenn auch vielleicht manche IT-Angebote unterstützend wirken können. Damit gehören die Umweltbildung und die Akteure der Umweltbildung zu den ersten Opfern des Lockdowns in der Corona-Krise. Lesen Sie hier, wie die Umweltbildner darauf reagiert haben.

Weiterlesen

Genehmigungsplanung geht in die letzte Runde

Die Genehmigungsunterlagen zur Schnalzrenaturierung sind nun vollständig. Die umfangreichen Erhebungen und Ausarbeitungen zur FFH Verträglichkeitsprüfung und speziellen Artenschutzrechtlichen Prüfung belegen, dass unter Berücksichtigung von Vermeidungs- und Ausgleichsmaßnahmen keine erheblichen Auswirkungen durch das Projekt auf den Naturraum auftreten. Die Genehmigungsplanung zur Schnalzrenaturierung muss nun noch eine letzte Hürde nehmen, bevor die fertigen Unterlagen eingereicht werden können.

Weiterlesen

Wieder Seeforellen-Brütlinge ausgesetzt

Zum Glück war das Wiederansiedelungsprojekt zur Seeforelle bisher nur marginal von der Corona-Krise betroffen. Im Gegensatz zu den vergangenen beiden Jahren konnte im Frühjahr 2020 endlich wieder eine erfreulich hohe Stückzahl künstlich vermehrter Seeforellen aufgezogen werden. Über 100.000 kleine Brütlinge wurden Anfang April aus dem projekteigenen Brut-Haus in kleinere Seitenzuflüsse der Ammer entlassen.

Weiterlesen

Neue Publikation: „Biologische Vielfalt trifft Schöpfungsspiritualität“

Im Rahmen des Projekts „Alpenflusslandschaften. Vielfalt leben von Ammersee bis Zugspitze“ hat das Katholische Kreisbildungswerk im Landkreis Garmisch-Partenkirchen vier Pilgerwege entwickelt, welche die natürliche Vielfalt am Wegesrand mit einer spirituellen Dimension verbinden. Zu diesen Pilgerwegen ist nun ein umfangreiches Buch erschienen. Der bebilderte Pilgerführer vermittelt Wissen über die reichhaltige Flora und Fauna der Region und ist doch mehr. Er versorgt Pilgernde mit "geistlichem Proviant" und hilft ihnen, sich mit Leib und Seele auf den Weg zu machen. Die Publikation mit dem Titel „Biologische Vielfalt trifft Schöpfungsspiritualität. Die schönsten Pilgerwege im Landkreis Garmisch-Partenkirchen“ ist ab 7. Mai 2020 im Buchhandel erhältlich. Sie umfasst 224 Seiten, ist im oekom Verlag, München, erschienen und kostet 19 Euro.

Weiterlesen

Frühling am Lech - trotz Corona

Trotz Ausgangsbeschränkung dürfen wir in der Natur spazieren gehen oder uns beim Joggen auspowern. Das ist erfreulich, denn der Frühling ist schon in vollem Gang. Immer öfter können wir seine Sonnenstrahlen spüren und uns an ihnen erfreuen. Er bringt aber nicht nur die Blüten der Frühlingsblüher, Insekten und Frösche hervor, sondern lockt auch uns Menschen ins Freie. Daher erinnert Lech-Rangerin Patrizia Majowski an das Betretungsverbot der Inseln und Kiesbänke an der Litzauer Schleife zwischen 1. März und 31. August. Gleichzeitig betont sie jedoch: "Es ist genug Platz für alle da, um nebeneinander diese einmalige Landschaft zu erleben und zu genießen, ohne seltene Tiere, wie Flussregenpfeifer oder Flussuferläufer, zu stören.“

Weiterlesen

Kies für alle, alle für Kies

Nach rund vier Jahren Vorbereitungszeit war es im Dezember 2019 endlich soweit: Der Bagger stand auf der Kiesbank der Litzauer Schleife und räumte Schaufel um Schaufel des Oberbodens beiseite. Nach neun Arbeitstagen wurden so rund 4000 Quadratmeter offene Kiesfläche neu geschaffen.

Weiterlesen

TOP