Flussfilmfest München 2018

Nach dem großen Erfolg im Jahr 2017, findet auch dieses Jahr wieder ein Flussfilmfest in München statt, und zwar am 17./18. Februar 2018 im Kulturzentrum Gasteig in München. Die Grüne Liga, die Stiftung Living Rivers und der WWF Deutschland (im Rahmen des Projekts Alpenflusslandschaften) haben ein spannendes Programm zusammengestellt. Regionale Filme über Isar und Donau werden ebenso zeigt, wie Beiträge aus der Balkanregion, den USA und Afrika. 

Weiterlesen

Kleinkunstwettbewerb "Am Fluss dahoam"

Bis 30. November 2017 konnten im Rahmen unseres Kleinkunstwettbewerbs "Am Fluss dahoam" Beiträge eingereicht werden. Wir bedanken uns für die kreativen und spannenden Beiträge, die bei uns eingegangen sind! Mitte Januar treffen sich die Jurymitglieder, um eine Vorauswahl zu treffen. Für den 22. März 2018 ist eine Veranstaltung geplant, bei der die Künstler die Gelegenheit erhalten, ihre Werke vor Publikum aufzuführen.

Weiterlesen

Kinder setzen sich für den Biber in ihrer Heimat ein

Am Donnerstag den 23.11.17 nahm eine 5. Klasse der Mittelschule Südschule Bad Tölz am Workshop "Biodiversität-Pack ma´s" teil.  Der Workshop stand ganz im Zeichen des Bibers. In einem schmalen Uferstreifen an der Isar hinter dem Betriebsgelände der historischen Holzfabrik Moralt entstand im Laufe der letzten 50 Jahre ein schöner Auenwald mit den verschiedensten für eine Aue typischen Pflanzen. Auch der Biber hat dieses abgeschiedene Stück Ufer entdeckt. Leider wurde dort ein Stacheldrahtzaun aufgespannt,  der nun am Boden liegend und mit Pflanzen überwuchert eine große Gefahr für den Biber darstellt. Dieses Stück Natur sicher für den Biber zu machen, das hatte sich die Klasse 5a mit ihrer Lehrerin Tina Schröter vorgenommen.

Weiterlesen

Neue Pilgerwege-Webseite ist online

Die neue Webseite http://pilgerwege-gap.de/ des Katholischen Kreisbildungswerks Garmisch-Partenkirchen verbindet die Themen Biodiversität und Schöpfungsspiritualität im Hotspotgebiet und ist seit dem 14.11.2017 online.

Weiterlesen

Auf der Suche nach Tamariske und Co

Deutsche Tamariske, Uferreitgras, Zwergrohrkolben und Sklavenameise- ihnen gemeinsam ist ihre spezielle Anpassung an die Lebensbedingungen an den Alpenflüssen und leider auch ihr hoher Gefährdungsgrad. Wie viele von ihnen gibt es denn eigentlich noch im Hotspot-Gebiet? Wie ist es um sie bestellt? Und wie kann diesen Arten geholfen werden? Um diese Fragen zu beantworten, machte sich diesen Sommer ein Team von Wissenschaftlern der TU München, FH Erfurt und Universität Hannover im Auftrag des WWF auf die Suche nach Tamariske und Co.

Weiterlesen

„Wilde Wälder“ an der Ammer

Mitte Oktober 2017 lud Forstrevierleiter Hans-Peter Schöler die Projektpartner im Alpenflussprojekt zu einer Exkursion in die Wälder entlang der Ammer ein. Bei bestem Wetter machte sich die Gruppe auf zum ersten Standort an der Schönbergleite. Hier galt es einen bis zu 200 Jahre alten Schluchtwald mit hohen Buchen- und Bergahornanteilen zu bewundern, der mit Felszonen durchsetzt ist.

Weiterlesen

Die Ammer ist der Hammer – Ein Juwel unserer Heimat

Der Landesbund für Vogelschutz und die Ammer-Allianz laden Sie herzlich zur Tagung „Die Ammer ist der Hammer – Ein Juwel unserer Heimat“ ein, die am Donnerstag, 23.11. von 17 – 21.30 Uhr in der Tiefstollenhalle Peißenberg stattfindet.

Weiterlesen

Weideprojekt in den Isarauen läuft erfolgreich

Der Isartalverein führt in Kooperation mit dem Landkreis Bad Tölz-Wolfratshausen im Rahmen des Hotspotprojektes „Alpenflusslandschaften“ ein Weideprojekt mit Ziegen und weiteren Weidetieren auf trockenen verbuschten Flächen entlang der Isar zwischen Bad Tölz und Vorderriß durch.

Weiterlesen

Infostand Isar auf Münchner Wissenschaftstagen

Der Landesbund für Vogelschutz und navama - technology for nature haben in diesem Jahr einen gemeinsamen Infostand zum Isar-Naturschutz auf den Münchner Wissenschaftstagen. Der Infostand, der erneut im Rahmen der Maßnahme "Mensch Fluss - Fluss-Mensch" durchgeführt wird, soll Besucherinnen und Besucher über besondere Schutzgüter, Gefährdungsursachen und das richtige Verhalten in den Schutzgebieten informieren.

Weiterlesen

Für die Zukunft unserer Alpenflüsse

Am 19. Oktober 2017 war es erneut so weit: Um nachhaltige Lösungen für den Erhalt natürlicher Fließgewässer im Alpenraum zu finden, luden der Bezirk Oberbayern in Kooperation mit dem Zentrum für Umwelt und Kultur Benediktbeuern e. V. (ZUK) und die Verbundpartner des Hotspot-Projekts „Alpenflusslandschaften – Vielfalt leben von Ammersee bis Zugspitze“ zum dritten Mal zur Dialogreihe ins Kloster Benediktbeuern ein.

Weiterlesen

TOP