Wenn die Donau eine Stimme hätte..

Der Film "Die Stimme der Donau" wird im Matinee des Münchner Flussfilmfests 2019 gezeigt. Mareike Spielhofen hat Filmemacher Jürgen Eichinger im Auftrag des WWF Deutschland interviewt:

Herr Eichinger, Ihr Film, der auf dem Flussfilmfest in München gezeigt wird, heißt „Die Stimme der Donau“. Was würde die Donau sagen, wenn sie sprechen könnte?

Weiterlesen

Erste Erfolge im Seeforellenprojekt

Erfreuliche Nachrichten im Wiederansiedelungsprojekt zur Seeforelle an der Ammer. Der Landesfischereiverband Bayern konnte im Rahmen der 2018 erstmalig durchgeführten Erfolgskontrolle den Nachweis von Seeforellen in der Eyach erbringen.

Weiterlesen

Neue Publikation "Vom Lech. Zeitzeugen erzählen"

Harald Jungbold vom Lebensraum Lechtal ist erleichtert: Wie geplant erscheint das neue Buch mit dem Titel „Vom Lech – Zeitzeugen erzählen“ pünktlich im Lechrain-Verlag. Der Einsatz hat sich gelohnt. Das Werk ist eine spannende Zeitreise mit Menschen, die vom Lech geprägt wurden und den Lech geprägt haben. Bebildert ist es mit großartigen Landschaftsaufnahmen, Portraits und historischem Kartenmaterial. Das Buch enthält 20 Zeitzeugen-Interviews mit Vita sowie eine Einführung zum Thema „Der Lech – ein Fluss in Zeit und Raum“ von Stephan Jüstl, dem Lechtal-Gebietsbetreuer des Lebensraums Lechtal. Im sechsseitigen Nachspann finden sich Gedanken zum Thema „Heimat ist, was man daraus macht“.

Weiterlesen

Neue Publikation zur Ammer

Armin Rempe, Ehrenvorsitzender der Anglergemeinschaft Lech-Ammer e.V., hat keine Mühen gescheut. Über die Jahre hinweg hat der passionierte Angler in mühevoller Kleinarbeit viele Informationen über die Ammer zusammengetragen. Daraus ist nun die Publikation "Die Renaturierung der Ammer. Wie ein Fluss (fast) wieder jungfräulich wird" entstanden.

Weiterlesen

Fachsymposium für eine grandiose Flusslandschaft

Nicht nur durch Ihre Schönheit als Erholungsraum erreicht die Obere Isar im Alpenraum Aufmerksamkeit. Sie ist in erster Linie ein wichtiger Lebensraum für Flora und Fauna. Doch die vermehrte, vielseitige Nutzung durch den Menschen schadet diesem einzigartigen Naturraum. Deshalb trafen sich Fachleute und Interessierte am 9. November 2018 zum Symposium „Neue Wege an der Oberen Isar“ auf der Münchner Praterinsel. Mit ca. 90 Teilnehmern und Teilnehmerinnen war der Festsaal des Alpinen Museums voll, was die Wichtigkeit des Themas widerspiegelte.

Weiterlesen

Dialog 4/5: "Alpenflüssen mit Profil“

Auch die vierte Dialogveranstaltung des Verbundprojekts „Alpenflusslandschaften – Vielfalt leben von Ammersee bis Zugspitze“ stieß auf große Resonanz. Rund 160 Teilnehmerinnen und Teilnehmer aus unterschiedlichen Interessensgruppen waren am 11. Oktober 2018 (14 bis 19:30 Uhr) ins Zentrum für Umwelt und Kultur (ZUK) in Benediktbeuern gekommen, um sich den im Fokus stehenden Flüssen Isar, Loisach, Ammer und Lech und damit „Alpenflüssen mit Profil“ – so der Titel der Veranstaltung – zu widmen.

Weiterlesen

DAV-Lehrteam unterwegs an der Isar

Bei einer Exkursion an der Isar informiert sich das DAV-Lehrteam "Familienbergsteigen" über den Einfluss des Menschen auf das Flusssystem. Joachim Kaschek (Isartalverein), Mathias Fischer und Sigrun Lange (beide WWF Deutschland) begleiten die Pädagogen von Krün bis Lenggries und erklären dabei den unterschiedlichen Charakter der Isar in den jeweiligen Abschnitten.

Weiterlesen

Silberdistel und Sommerwurz – Rechen statt Rechnen

Gelungen und nachhaltig ist die Kooperation vom Bund Naturschutz und der Mittelschule Peiting, die sich am Kalvarienberg für den Erhalt von Silberdistel, Echtem Labkraut, Büschelglockenblume,  Sommerwurz  und vielen weiteren gefährdeter Pflanzenarten einsetzt. Seit dem Jahr 2009 besteht nun schon eine Biotop-Patenschaft der Mittelschule Peiting für ein ganz besonderes Stück Wiese am Kalvarienberg. Diese Patenschaft fand dieses Jahr im Rahmen des Workshops "Biodiversität - Pack ma´s" statt. Dieser ist ein Teil des Naturschutzprojektes "Alpenflusslandschaften - Vielfalt leben von Ammersee bis Zugspitze".

Weiterlesen

Virtuelles Wasser verstehen

Der Wasserstandort der Jugendsiedlung Hochland hat seit Juli 2018 einen neuen Lehrpfad zum Thema „Virtuelles Wasser“. Unter virtuellem Wasser versteht man die Gesamtmenge an Wasser, die während des Herstellungsprozesses eines Produktes, Lebensmittels oder einer Dienstleistung verbraucht oder verschmutzt wird. Schau doch mal vorbei!

Weiterlesen

"Mitmachflora Ammersee": Bilanz nach 4 Jahren

Seit Mai 2015, also nunmehr seit 4 Jahren, finden die Kartierexkursionen der Mitmachflora Ammersee statt. Eine Gruppe mit wechselnden Teilnehmern - meistens 10-15 Personen - trifft sich dabei alle 2 Wochen in einem anderen Gebiet rund um den Ammersee und nimmt die Pflanzenwelt sprichwörtlich "unter die Lupe".

Weiterlesen

TOP