Naturschutz- und Sicherheitstipps für tausende Isar-Besucher


Der Sommer 2018 war lang und heiß. Dementsprechend viele Besucherinnen und Besucher kamen vor allem an den Wochenenden an die Isar, um ihre Freizeit dort zu verbringen und die Schönheit des Flusses und seiner Auen zu genießen.

 

Wie bereits in den Vorjahren hat der Landesbund für Vogelschutz (LBV) in Zusammenarbeit mit dem Bayerischen Kanuverband (BKV), den Bayerischen Einzelpaddlern, dem Deutschen Touring Kajak Club und dem Fischereiverband Oberbayern mit einem Infostand über Naturschutz und Sicherheit an und in der Isar aufgeklärt. Nebenbei fanden Zählungen der Besucherinnen und Besucher statt.

 

Am 4. August, dem absoluten Spitzentag, wurden am Bootseinstieg in Icking innerhalb von fünf Stunden 1.178 private Bootfahrer mit 416 Booten oder ähnlichen Untersätzen gezählt. Außerdem kamen 124 Fußgänger und 52 Radfahrer sowie 16 freilaufende Hunde am Infostand vorbei. Trotz des nahezu grenzenlosen Engagements der Helferinnen und Helfer war es uns aufgrund der anstürmenden Massen nicht mehr möglich, alle Personen mit unseren Tipps und Informationen zum Naturschutz und zur Sicherheit auf dem Wasser zu versehen. Ein Großteil konnte aber trotzdem informiert werden.

 

Allen Helferinnen und Helfern, die mich bei der Maßnahme „Mensch Fluss – Fluss-Mensch“ unterstützen, an dieser Stelle vielen herzlichen Dank für Euren großartigen Einsatz!

 

Fabian Unger (LBV)

 

Ansturm auf das Naturschutzgebiet „Isarauen ziwschen Schäftlarn und Bad Tölz“ © Fabian Unger


Zurück

TOP