Neuigkeiten

Vielfalt leben von Ammersee bis Zugspitze

WWF Deutschland zu Besuch an der Ammer


Anfang September besuchte die Abteilung "Naturschutz Deutschland" des WWF Deutschland die Ammer. Unter fachkundiger Leitung von Mathias Fischer (WWF), Hans-Peter Schöler, Nikolaus Stöger (beide BaySf) und Bernhard Müller (WWA Weilheim) informierten sie sich über die geplanten Renaturierung der Ammer im Bereich der Schnalzaue.

Der WWF Deutschland sucht in Kooperation mit den Bayerischen Staatsforsten und dem Wasserwirtschaftsamt Weilheim Möglichkeiten, den eingedeichten Abschnitt der Ammer im Bereich der Schnalz wieder an die natürliche Dynamik der Ammer anzuschließen. Eine Machbarkeitsstudie mit mehreren naturschutzfachlichen Gutachten, Bodenuntersuchungen und ingenieurstechnischen Planungsschritten wurde bereits abgeschlossen. Mittlerweile stimmte auch die Regierung von Oberbayern zu, dass der WWF Deutschland die notwendigen Planungsschritte zur Revitalisierung der Schnalzaue an der Ammer einleiten darf. Auf Basis dieser Zusage haben nun ganz aktuell auch die Hotspot-Fördermittelgeber die Fortsetzung der Planungsleistungen für die Redynamisierung der Schnalzaue an der Ammer genehmigt. Jetzt kann es also losgehen: Für Oktober 2017 ist nun ein Workshop mit allen Beteiligten geplant, bei dem die unterschiedlichen Varianten diskutiert werden sollen.


Zurück

TOP