(Projekt-)Termine

Vielfalt leben von Ammersee bis Zugspitze

Übersicht

Folgend finden Sie eine Auflistung aller bevorstehenden Termine.

Virtuelle Buchpräsentation "Wilde Isar"

09.12.2020 | 19:00 - 20:30 Uhr

Schauen, zuhören und genießen! Der WWF Deutschland lädt Sie zu einer vorweihnachtlichen Bildershow zur wilden Isar ein. In zwei intensiven Jahren haben 26 Fotograf:innen eindrückliche Erlebnisse entlang der Isar in faszinierenden Bildern festgehalten. Daraus ist der Bildband „Wilde Isar” entstanden, der bei der Veranstaltung von Karl Seidl und Christopher Meyer vorgestellt wird. Freuen Sie sich auf Bilder von den Naturschätzen zwischen Hochgebirge, Stadt und Auenlandschaft, untermalt mit Musik von Haindling. Zum Ausklang der Veranstaltung erklärt Fabian Unger vom LBV, warum jetzt eine historische Chance besteht, die Wildflusslandschaft der oberen Isar langfristig zu erhalten. Hier geht´s zum Einladungsflyer >>

 

19:00 Begrüßung durch Sigrun Lange, WWF Deutschland
19:05 Bildershow „Wilde Isar” von Christopher Meyer & Karl Seidl (GDT), anschließend Gelegenheit zu Fragen
20:00 Historische Chance: Die Neuvergabe der Nutzungsrechte am Walchenseekraftwerk (Fabian Unger, LBV)
20:30 voraussichtliches Ende der Buchpräsentation

 

Die virtuelle Veranstaltung ist kostenlos und wird über Zoom abgehalten. Über diesen Link können Sie sich einwählen. Meeting-ID: 987 2302 9354, Kenncode: 760680.

 

Ort: Virtuelle Veranstaltung: Einwahllink im Text

Abschlussveranstaltung zum Projekt "Alpenflusslandschaften"

02.02.2021 | 19:00 - 21:30 Uhr

Das Hotspot-Projekt „Alpenflusslandschaften“ geht zu Ende. Viel ist passiert in den sechs Jahren der Projektlaufzeit: 18 Partnerorganisationen haben 68 Maßnahmen an Isar, Ammer, Lech und Wertach umgesetzt: Bagger waren im Einsatz, um das Flussbett mit Kies anzureichern, die Befreiung der Ammer aus ihrem Korsett wurde geplant, seltene Pflanzenarten wurden an Flussufern ausgesetzt, kleine Seeforellen in die Ammer entlassen, es wurde gemäht, entbuscht und auch Ziegen, Esel und Rinder zum Erhalt von Silberwurz, Sumpfgladiole und Frauenschuh eingesetzt. Zeitgleich wurden viele Gespräche geführt zwischen Menschen mit unterschiedlichen Interessen. So ist ein stabiles Netzwerk entstanden. Es hat sich die Einsicht durchgesetzt, dass es sich lohnt, gemeinsam für den Erhalt vielfältiger Flusslandschaften einzustehen.

 

Gerne möchten wir Ihnen die Resultate unserer Arbeit in spannender und unterhaltsamer Weise im Rahmen unserer virtuellen Veranstaltung am 2. Februar 2021 präsentieren. Wir haben uns dazu entschlossen, uns ausschließlich virtuell zu treffen, damit Sie das Geschehen sicher von zu Hause aus verfolgen können. Wir freuen uns darauf, gemeinsam mit Ihnen den Abschluss unseres Projektes zu feiern!

 

Ort: Virtuelle Veranstaltung, der Link wird noch bekannt gegeben

Finale zum Kleinkunstwettbewerb "Am Fluss dahoam"

22.03.2021 | 19:00 - 21:30 Uhr

Unter dem Motto „Am Fluss dahoam“ lud der WWF Deutschland zur kreativen Auseinandersetzung mit Gewässern ein. Bis November 2019 wurden 27 Beiträge eingereicht. Die Lieder, Gedichte, Märchen und Texte sind mal nachdenklich und anprangernd, mal gefühlvoll, sehnsüchtig oder auch witzig, aber immer toll gemacht. "Wir freuen uns über so viel Engagement und so viele unterschiedliche persönliche Bezüge zu unseren Flüssen. Sogar ein Orchesterstück zum bayerischen Lech wurde komponiert", so Sigrun Lange vom WWF Deutschland. Schirmherrin des Wettbewerbs ist Prinzessin Auguste von Bayern.

 

Das Finale war am Weltwassertag 2020 live geplant. Aufgrund der Corona-Pandemie wurde es um ein Jahr verschoben. Die Veranstaltung findet nun online am Montag, 22. März 2021, statt. Die Jurymitglieder Hans Well, Elena Hammerschmid und Philipp Scharrenberg entscheiden mit den Gästen des virtuellen Abends, wer am Ende das Rennen macht und einen der drei Preise ergattert. 

 

Ort: Virtuelle Veranstaltung, der Link wird noch bekannt gegeben

TOP