Tipp 8 - Müll für die Ewigkeit

Vor allem dann, wenn sich das Hochwasser zurückzieht, wird sichtbar, dass in den Flüssen große Mengen Plastikmüll schwimmen. Er hängt dann in Büschen und Bäumen, die die Gewässer säumen. Das ist nicht nur unschön, sondern auch problematisch: Plastik ist ein ausgesprochen langlebiges Material, das sich praktisch nie vollständig zersetzt. Bekannt sind die riesigen Plastikstrudel in den Ozeanen. Dieses Material stammt zwar größtenteils von absichtlich oder unabsichtlich über Bord gegangenen Frachten der Schiffe, wird aber ebenso über die Flüsse in die Meere transportiert.

Besonders heikel wird es dann, wenn Plastik zu feinsten Teilchen, dem sogenannten Mikroplastik, zerrieben wird. Dem bayerischen Umweltministerium zufolge kann allein der Deckel eines Coffee-to-go-Bechers in rund zwei Millionen kleine Plastikpartikel zerfallen. Sind diese Kunststoffpartikel erst einmal in den Gewässern, können sie nicht wieder daraus entfernt werden. Sie werden von Wasserlebewesen aufgenommen und landen so in der Nahrungskette. Seevögel oder Meeresschildkröten verhungern dann teilweise mit (plastik-)gefülltem Magen und auch wir Menschen nehmen mikroskopisch kleine Plastikteilchen mit unserer Nahrung auf. Zudem enthält Mikroplastik häufig giftige Stoffe.

Also aufgepasst, dass Flaschen, Verpackungen, leere Feuerzeuge, Kippen, kaputte Badeschuhe oder undichte Luftmatratzen nicht in der Natur landen, etwa weil der nächste Mülleimer zu weit weg oder überfüllt ist. Ein stärkerer Windstoß kann das Plastik in die Flüsse oder Seen tragen. Am besten findet man also einen leeren, möglichst verschließbaren Abfalleimer – oder man entsorgt den Abfall zu Hause.

Wer noch mehr tun möchte, kann sich an einer der zahlreichen Müllsammelaktionen an der Isar beteiligen. Traditionell finden die „Ramadama“ genannten Aktionen nach der Schneeschmelze sowie in den Herbstmonaten statt.

 

Weitere Infos

Anstehende Abfallsammeltermine  oder unter www.deine-isar.de/mitmachen/aufraumen.

Mehr Infos zu Plastik in den Meeren findest du hier

Fundierte Info zum Thema Mikroplastik in Gewässern

 

Poster - Müllabfuhr
TOP