Bildband "Wilde Isar"


Die Gesellschaft für Naturfotografie (Regionalgruppe München Südbayern) hat Mitte Oktober 2020 einen Bildband über die "wilde Isar" herausgegeben. Gezeigt werden Naturschätze zwischen Hochgebirge, Stadt und Auenlandschaft.

 

Die Isar – von der Natur geschaffen, von Menschenhand geformt. Sie ist der bayerische Charakterfluss schlechthin. Auf ihrem Weg vom Hochgebirge zur Mündung durchfließt sie Städte, treibt Kraftwerke an, kühlt Industrieanlagen, ist Naherholungsgebiet für viele Menschen. Aber neben all diesen Aspekten ist die Isar vor allem eines: ein bedeutender Lebensraum für teils seltene Tiere und Pflanzen.

 

26 Fotografinnen und Fotografen haben in zwei intensiven Jahren eindrückliche Erlebnisse in tausenden Fotos festgehalten. Am 15. Oktober kam schließlich der Bildband "Wilde Isar" auf den Markt. Er kann für 36 Euro beim Knesebeck Verlag (oder im regionalen Buchhandel) erworben werden.

 

Eigentlich sollte das Werk auf dem Naturfilmfestival in Lünen vorgestellt werden. Pandemie-bedingt musste diese 2020 jedoch ausfallen. Doch regional wird der Vortrag zum Isar-Buch bald zu sehen sein, sofern die Situation es zulässt. Momentan stehen bereits drei Termine:

  • Am 26. November 2020 um 19:30 Uhr in der VHS in Landshut, organisiert von der örtlichen Sektion des DAV.
  • Am 31. Januar 2021 um 20:00 Uhr in Mainburg, Theresienhöhe 1, ebenfalls bei der örtlichen Sektion des DAV.
  • Am 5. März 2001 um 19:30 Uhr in Buch am Erlbach, Pfarrstadl, beim Christlichen Bildungswerk.

Aktuelle Informationen erhalten Sie auf der Seite der GDT, Regionalgruppe München - Südbayern.


Zurück

TOP